Elektroneum ermöglicht das Aufladen von Elektrizität in ganz Afrika

Das blockkettenbasierte elektronische Zahlungsprojekt Electroneum wird in der Anwendung in vier afrikanischen Ländern – Nigeria, Senegal, Mali und Gambia – eine Stromaufladefunktion einführen.

Die Stromaufladefunktion wird es den Benutzern der Bitcoin Profit Anwendung ermöglichen, ihre Stromzähler direkt aus der Anwendung heraus aufzuladen, indem sie TNC-Tokens einlösen.

Die ETN-Mobilfunkanwendung unterstützte bereits zuvor das Aufladen von Sendezeit und Daten in 140 Ländern weltweit.

Löuft die Bitcoin Era in Spanien bald ob?

Bitcoin könnte die Lösung für Afrikas versagendes Finanzsystem sein

Obwohl Electroneum versucht, sein Gebiet mit seinen verschiedenen Projekten und Funktionen, die in die Anwendung integriert sind, zu erweitern, finden viele seiner Benutzer das Wachstum nicht so spannend, vor allem wegen der Abwertung des Preises der ETN-Marken.

Einer dieser Benutzer wandte sich an Reddit und beschrieb das Wachstum der ETN-Anwendung als enttäuschend angesichts der umfangreichen Expansion des Unternehmens in so vielen Ländern.

Das Unternehmen gab jedoch an, dass seine 30-monatige „Phase Eins“ erfolgreich war, was die Gewinnung und Bindung neuer Benutzer an die Anwendung betrifft. Laut einem Bericht der Cointelligence gibt es etwa 1 Million aktive Nutzer der ETN-Anwendung.

Afrika erlebt eine Krypto-Renaissance

Auf eine breitere Einführung hinarbeiten
Mit über 2,4 Millionen Downloads der TNC-Anwendung scheint das Unternehmen daran zu arbeiten, mehr Menschen in Entwicklungsländern zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit NGOs in diesen Ländern ist ein potenzieller Weg, um eine breitere Nutzung von Kryptosystemen zu gewährleisten, heißt es im Cointelligence-Bericht.

Darüber hinaus berichtete ein Electroneum dem Cointelegraph:

Durch die Zusammenarbeit mit NGOs in Entwicklungsländern erreichen wir eine echte Einführung von Kryptomoney. Wir befähigen die Menschen und ermöglichen es ihnen zum ersten Mal, an der globalen digitalen Wirtschaft teilzunehmen.

Das Unternehmen sagte, sein Nebenprojekt AnyTask, das ein Marktplatz für P2P-Projekte ist, arbeite auch daran, mehr Menschen aus Entwicklungsländern zu gewinnen, um Teil dieser gigantischen Wirtschaft zu werden. Laut den vom Electroneum erhaltenen Statistiken gibt es derzeit mehr als 300.000 registrierte Käufer und Verkäufer bei AnyTask, wobei etwa 4.500 Projekte aufgelistet sind.

LocalBitcoins.com kündigt an, dass es dieses Jahr eine mobile App haben wird

Es wird erwartet, dass sie die Barrieren der geographischen Grenzen in der Branche niederreißt und gleichzeitig den Selbständigen hilft, mehr zu verdienen, indem sie niedrigere Sätze verlangt. sagte der Beamte:

Am wichtigsten ist, dass wir sicherstellen wollen, dass die große Zahl von Menschen ohne Bankkonto und mit hoher Qualifikation auf der ganzen Welt die Möglichkeit haben, sich dieser unabhängigen globalen Revolution anzuschließen.

Bitcoin (BTC) ma 5% szans na zdobycie nowego wszechczasowego wzrostu w 2020 r.

Zegar tyka, a prawdopodobieństwo, że Bitcoin uderzy w nowy wszechświat w 2020 r. jest coraz mniejsze.

Bitcoin (BTC) ma 5% szans na trafienie nowego wszechświata w 2020 r. 10

Bitcoin zmniejszający się o połowę w 2020 roku był przewidywany przez większość jako katalizator, który wyśle BTC na Księżyc.
Pandemia Coronavirusa zmieniła światową sytuację finansową, powodując w połowie marca krach na rynku akcji i kryptografii.
Dzisiejsze rynki akcji znajdują się na czerwonym tle ze względu na potwierdzenia drugiej fali COVID19.
Prawdopodobieństwo, że w 2020 r. Bitcoin osiągnie nowy rekord wszech czasów, spadło do 5%.

Na początku 2020 r. nastroje i atmosfera wokół Bitcoina były raczej bycze z powodu wydarzenia, które miało miejsce w maju tego roku. Jednakże wielu inwestorów i inwestorów BTC nie przewidziało pojawienia się na horyzoncie globalnej pandemii w imię Coronavirusa. Szybkie rozprzestrzenianie się COVID19 na świecie spowodowało szybki upadek Bitcoinu w połowie marca, utrudniając tym samym potencjalne masowe zyski BTC, które doprowadziły do zmniejszenia się o połowę.

Prawdopodobieństwo, że Bitcoin Rush uderzy w nowy wszechczasowy wzrost w 2020 r. spadło do 5%.
Ponadto rozprzestrzenianie się Coronavirusa weszło w drugą fazę, a potwierdzone na całym świecie przypadki prawie osiągnęły poziom 10 milionów nowych zakażeń w Brazylii i USA. Ten ostatni kraj ma obecnie 2,47 mln potwierdzonych przypadków COVID19 , a kilka stanów, takich jak Teksas, wstrzymuje plany ponownego otwarcia, aby powstrzymać rozprzestrzenianie się choroby.

Te ostatnie wydarzenia dotyczące rozprzestrzeniania się COVID spowodowały, że

na amerykańskich giełdach papierów wartościowych, które dziś, 26 czerwca, doświadczają znacznych strat. W związku z tym, Bitcoin jest również na minusie, a BTC walczy o utrzymanie i utrzymanie strefy wsparcia w wysokości 9.000 USD, ponieważ aktywa te są nadal silnie skorelowane z S&P 500.

To właśnie w tym kontekście prawdopodobieństwo, że Bitcoin w 2020 roku osiągnie nowy, wszechobecny poziom, drastycznie się zmniejszyło. Dane zespołu Skew.com wskazują, że szanse na to, że Bitcoin podniesie się i przyćmi swoje wyniki w 2017 roku, wynoszą obecnie 5%. Poniżej znajduje się wykres ze Skew.com, który przedstawia graficznie te informacje.

Bitcoin (BTC) ma 5% szans na zdobycie nowego wszechczasowego wzrostu w 2020 roku 11
Wykres dzięki uprzejmości Skew.com
Co dalej z Bitcoinem w Crypto Markets?
5% szans na to, że Bitcoin uderzy w nowy wszechczasowy echos, co Tone Vays powiedział wcześniej w tygodniu, kiedy przewidywał, że BTC będzie nadal wynosić poniżej 10.000 dolarów do 2021 roku.

Jak już od miesięcy mówiłem, nie mam powodu, aby odchodzić od moich przewidywań na początku roku, że Bitcoin utknie między 6.000 a 10.000 dolarów przez większość tego roku.

Dodatkowo, zespół w Pantera Capital przewidział, że dominacja Bitcoina zacznie spadać wraz z naszym zbliżaniem się do 2021 roku. Można zatem stwierdzić, że Bitcoin wszedł na terytorium niedźwiedzia z odpowiednim wsparciem około 8.100 dolarów, ponieważ pokrywa się to z poziomem wsparcia 200-dniowej średniej ruchomej.

ASX wettet, dass der Blockchain-Hype in einigen Jahren nachlassen wird

ASX wettet, dass der Blockchain-Hype in einigen Jahren nachlassen wird.

Geben Sie ihm einfach noch zwei bis sieben Jahre, rechnet der stellvertretende ASX-CEO Peter Hiom vor.

Die Entscheidung der Australian Securities Exchange (ASX), eine neue Post-Trade-Lösung mit Blockchain-Technologie in Spanien zu entwickeln, mag viele fasziniert haben, aber laut dem stellvertretenden ASX-CEO Peter Hiom wird in einigen Jahren das ganze Geschwätz über Blockchain oder Bitcoin Era wie gewohnt ablaufen. Hiom ist überzeugt, dass Blockchain für jede Branche relevant ist, in der es um den Datenaustausch über mehrere Parteien hinweg geht, indem er diese Woche auf einem Panel vor den Medien auf dem vForum in Sydney spricht.

Löuft die Bitcoin Era in Spanien bald ob?

„Aufgrund der geheimen Quelle von verteilten Ledgern ist der Schlüssel dazu, dass Sie sich selbst unabhängig verifizieren können…. ohne zu ASX zurückkehren zu müssen, um es zu beweisen, müssen Sie keine Nachrichten hin und her senden. Also, ich weiß, was ich habe, ist wahr, und alle anderen, die einen Knoten haben, haben auch die richtigen Informationen“, sagte er.

„Sobald ich diese Fähigkeit habe, was bedeutet, dass ich Daten verbreiten und zwischen den Parteien synchronisieren kann, ist das so ziemlich ein unternehmensübergreifender Prozess, den Sie durchlaufen können…. also sagen Sie mir, dass eine Branche, die kein potenzieller Anwendungsfall ist, ob das die Versicherung ist, ob es der Rechtsberuf ist, ob es sich um Handel, Finanzen, Logistik, Import oder Export handelt.

„Es gibt viele Arten, wie diese sichere Weitergabe von Daten, bei der man nicht versucht, ein Vertrauensproblem zu lösen, sondern das Problem der Datensynchronisation zu lösen.“

Blockchain: Ein Spickzettel

Hiom prognostiziert, dass in den nächsten zwei bis sieben Jahren jeder damit arbeiten wird.

„Wir glauben, dass wir in einigen Jahren nicht mehr über diese Technologie sprechen werden; es wird nur darum gehen, wie Daten ausgetauscht werden. Aber im Moment ist es wirklich interessant“, sagte er.

Hiom fuhr fort, zu sagen, wenn es um Blockchain im Moment geht, Unternehmen versuchen immer noch herauszufinden, wie sie am besten damit umgehen können.

„Ich persönlich denke, dass sich diese Technologie noch in einem frühen Stadium befindet, und das wird Zeit brauchen, um eingesetzt zu werden, und jeder wird seinen eigenen Einstiegspunkt haben“, sagte er.

„Wir haben nur die Freigabe und Abrechnung. Für jemand anderen wird es ein anderer Systemwechsel oder Prozesseffizienz als Einstiegspunkt sein.

Es wird eine Weile dauern, aber Sie werden sehen, wie sich die Bereitstellung von Blockchain bei der Bitcoin Era in Unternehmen entwickelt, vielleicht früher, als einige Leute denken, aber es besteht kein Zweifel, dass dies Zeit in Anspruch nehmen wird. Wir glauben, dass es etwas sein wird, worüber wir nicht mehr reden werden. In 15 Jahren werden wir uns fragen, wie wir die Dinge immer machen.

Die ASX gab im Juni 2016 bekannt, dass sie ihre seit rund 25 Jahren bestehende Plattform Clearing House Electronic Subregister System (CHESS) durch Blockchain-Technologie ersetzt. Die ASX arbeitet seit 2015 am CHESS-Ersatzprojekt.